Krippenweg (c) GdG Brüggen-Niederkrüchten

„Du bist das Licht der Welt!“ - 4. Krippenweg der GdG Brüggen-Niederkrüchten

Krippenweg
Mo., 17. Dez. 2018
Alexandra Scherrers

Am 26.12.2018 14.00-17.00 Uhr

Am 30.12.2018 14.00-17.00 Uhr

Vor mehr als 2000 Jahren wurden Menschen aus verschiedenen Kulturen, sozialen Stellungen mit verschie-densten Motivationen zu einem Licht hingezogen. Ganz ohne Elektrizität, Navigationsmitteln und Automobilen.

Zu Fuß, ohne Ausrüstung und nur geleitet durch einen Stern am Horizont. Sie gingen durch das Dunkel hindurch zum Licht. Dort sahen sie in der Krippe ein Kindelein liegen und ihr Herz wurde durch dieses Kind erhellt und sie wurden selbst zu Lichtträgern, um die frohe Botschaft in die Welt hinauszutragen.

Der Krippenweg der Gemeinschaft der Gemeinden Brüggen-Niederkrüchten ermöglicht den Krippenwegbesuchern an zwei Tagen eine gemeinsame Öffnung der 11 Kirchen und Kapellen.

Eine liebevoll gestaltete Broschüre dient als Leitfaden und Informationsgeber der einzelnen Krippen des Krippenweges. Die detaillierten Beschreibungen der Krippen in der GdG Brüggen-Niederkrüchten machen die Broschüre lesenswert.

Noch reizvoller ist es aber, die beschriebenen Krippen auch zu besichtigen, die vielen Details liebevoller Handarbeit zu betrachten und dabei vielleicht die friedvolle Stimmung in der Krippe aufzunehmen.

Der Krippenweg soll viele Menschen - unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrer Konfession - auf den Weg zur Krippe bringen. Er kann die Menschen, so die Idee der Organisatoren, zueinander führen, die gemeinsam eine GdG bilden, vielleicht aber noch nie die Kirche im Nachbarort besucht haben. Zuletzt könnte der Krippenweg dabei helfen, Kirche anders zu erleben als beim sonntäglichen Gottesdienst oder überhaupt ganz neu den Raum Kirche zu entdecken, wenn er sonst ein fremder Ort ist.

Circa 60 Helfer unterstützen den Krippenweg und ermöglichen ein Rahmenprogramm das Familien, Freunde oder auch alleinstehende Menschen, den „Vorweihnachtsstress“ vergessen lässt.

Es weht ein Weihnachtszauber durch die Klosterkirche in Brüggen, wenn die Nachwuchskünstlerin Eva Otto ihre weihnachtlichen Interpretationen mit der Violine zum Erklingen bringt. Beim Hineintreten in die Klosterkirche wird der Besucher durch die Objekte des Künstlers Ralf Knoblauch, königlich empfangen. Da werden die Augen mit Tränen der Freude gefüllt, wenn die ganze Familie von Felix Jonczyk das „Oh du Fröhliche“ in St. Mariä Himmelfahrt vorträgt. In St. Peter Born darf auch mal geschmunzelt und gegrübelt werden bei den Texten des Liedermachers Wolfgang Bierbaums. Natürlich ist der großartige Sänger, Chorleiter und Organist Volker Mertens in St. Bartholomäus ein Highlight, der für Weihnachtsstimmung sorgt. Die Kinder der Kinder- und Jugendhilfe Dilborn laden zum Mitsingen ein und fühlen sich dabei königlich und in St. Maria Helferin wird Hermann Josef Müller den Krippenbesuchern so manch ein Gedicht aus den Kriegsjahren vortragen und zum Nachdenken anregen.

Das Seniorenheim St. Franziskus in Brüggen/Bracht hat in diesem Jahr eine besondere Aktion für den Krippenweg vorbereitet.

Die Bewohner haben zusammen mit dem Liedermacher und DJ Roland Zetzen, eine ganz besondere Krippen-Station entwickelt. In der neu renovierten Kapelle soll es ein lebendig-leuchtendes Krippenspiel von und mit Bewohnern zu sehen geben. Dafür haben die Bewohner eigene humorvolle Geschichten geschrieben, die rund um die Zeit der Geburt des Jesuskindes auch hätten stattfinden können.

Stolz werden die Kirchenvorstände zum Beispiel in der Kapelle an der Heiden, Overhetfeld Ihnen Kirchen und Kapellenvorführungen anbieten. Sie werden erstaunt sein wieviel Sie über unsere historischen Kirchen und Kapellen noch lernen können.

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt des besinnlichen und festlichen Rahmen-programms mit modernen Anteilen und traditionellen Einflüssen.

Die Organisatoren wünschen allen ein friedvolles Weihnachtsfest.

Für das Organisationsteam

Edi Houben