Nachrichten aus der kfd

Logo kfd
Mo 9. Sep 2019
Gertrud Jansen

Immer wieder hat die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands über die Rolle von Frauen in der Kirche diskutiert, und immer wieder hat sie sich vertrösten lassen. Dabei gehören der katholischen Kirche in Deutschland mehr Frauen an als Männer. Frauen leisten viel in den Gemeinden. Aber von den höchsten Ämtern schließt man sie nach wie vor aus. Das kann und darf nicht so bleiben.

Darum hat die Bundesversammlung der kfd im Frühjahr ein Positionspapier verabschiedet, in dem sie sich für die gleiche und berechtigte Teilnahme an allen Ämtern und Diensten für Frauen in der Kirche einsetzt. Dort heißt es: Die kfd sieht sich als Ganze einer Vision von Kirche verpflichtet, wie sie im Zweiten Vatikanischen Konzil beschrieben wird: Kirche als Volk Gottes unterwegs und als Communio, der Gemeinschaft der Menschen mit Gott und untereinander, in der alle an Sendung, Verkündigung und Zeugnis gleichberechtigt teilhaben.

Jetzt ist es höchste Zeit, konsequent diese Vision zu verwirklichen!

Die Frauenseelsorgerinnen der Regionen Krefeld, Mönchengladbach und Kempen/Viersen laden am Freitag, den 20. September von 16 bis 19 Uhr zu einer Aktion von „Maria 2.0“ in Krefeld ein; um 18 Uhr soll es eine Menschenkette um die Dionysiuskirche geben. Treffpunkt: Marktstraße 30.

Die kfd-St. Nikolaus beteiligt sich an der Aktion „Frauen, worauf wartet ihr?“ durch einen Gottesdienst zum Thema am 10. September um 9.15 Uhr.

Wer das Anliegen durch seine Unterschrift unterstützen will, kann sich unten in der Kirche in die bereit liegenden Unterschriftslisten eintragen. Vielen Dank!

Gertrud Jansen